Radar

Sie benötigen eine berührungslose Messung? Ihre Medien sind aggressiv und giftig? Ihr Prozess erfordert Kontinuität und höchste Genauigkeit?

Ob Chemie, Pharma oder Lebensmittel – durch das Radar von Foxboro können wir Ihnen für jede Herausforderung eine zuverlässige Lösung bieten.
 


Berührungsloses Radar LR01 von Foxboro

Ein Radarsignal wird über eine Antenne gesendet, von der Oberfläche des Produkts reflektiert und nach der Zeit t empfangen. Hierbei kommt das FMCW-Radarprinzip (Frequency Modulated
Continuous Wave) zum Einsatz. Das FMCW-Radarmessgerät überträgt ein Hochfrequenzsignal, dessen Frequenz während der Messung linear ansteigt (sog. Frequenz-Sweep). Das Signal wird ausgesendet, an der Messstoffoberfläche reflektiert und zeitverzögert (nach Zeit t) empfangen. Verzögerung t=2d/c, wobei d der Abstand zur Produktoberfläche und c die Geschwindigkeit des Lichts im Gas oberhalb des Messstoffs ist.

Aus der aktuellen Sende- und Empfangsfrequenz wird zur weiteren Signalverarbeitung die Differenz Δf gebildet. Sie ist direkt proportional zum Abstand. Eine große Frequenzdifferenz bedeutet einen großen Abstand und umgekehrt. Die Frequenzdifferenz Δf wird über eine Fourier- Transformation (FFT) in ein Frequenzspektrum umgewandelt und dann der Abstand ausgehend von diesem Spektrum errechnet. Der Füllstand ergibt sich aus der Differenz zwischen Tankhöhe und Messabstand.

Vorteile

  • Kommunikation: HART
  • Prozesstemperatur: -60° bis 250°
  • Druck: -1 bis 40 bar
  • Messlänge: bis zu 40m
  • Flansch Größe: DN 50, DN 80, DN100
  • Zertifikate: ATEX, FM, NEPSI, NACE, CSA, IECEx
  • SIL2
  • Genauigkeit: ± 3mm
  • Anschlüsse: ENSI, EN/DIN, JIS, NPT
  • Zubehör: Heizung/Kühlung

 


Geführtes Radar LG01 von Foxboro

Das Füllstandmessgerät mit geführtem Radar sendet elektromagnetische, ungefähr 1 ns breite Impulse mit niedriger Intensität entlang eines starren oder flexiblen Leiters. Diese Pulse bewegen
sich mit Lichtgeschwindigkeit. Wenn die Impulse die Messstoffoberfläche erreichen, werden sie zum Messumformer zurückreflektiert.

Das Gerät misst die Zeit zwischen Aussenden und Rückkehr der Pulse: Die Hälfte dieser Zeit entspricht dem Abstand vom Referenzpunkt des Geräts zur Oberfläche des Messstoffs. Der Zeitwert wird anschließend in ein 4...20 mA oder HART Ausgangssignal umgewandelt.

Staub, Schaum, Dampf, bewegte Oberflächen, kochende Oberflächen, Schwankungen von Druck, Temperatur und Dichte sowie variierende Dielektrizitätszahlen beeinträchtigen die Leistung des Geräts nicht.

LG01

Vorteile

  • Kommunikation: HART
  • Prozesstemperatur: -50° bis 300°C
  • Umgebungstemperatur: max. 300°
  • Druck: -1 bis 40 bar
  • Messlänge: bis zu 40m
  • Flansch Größe: DN 50, DN 80, DN100
  • Zertifikate: ATEX, FM, NEPSI, NACE, CSA, IECEx
  • SIL2
  • Genauigkeit: ± 3mm
  • Anschlüsse: ENSI, EN/DIN, JIS, NPT
  • Zubehör: Heizung/Kühlung

 


Weitere Informationen - Produktionsspezifiktationen, Benutzerhandbücher und Maßzeichnungen - finden Sie im Downloadbereich.